Hilkes Herausforderung

Daten auswerten: Mein Studium ist eher praxisorientiert, wobei es mir persönlich immer um das Erlernen der Deutschen Gebärdensprache und das Verstehen der Gehörlosenkultur und der Übersetzungsprozesse ging. Dementsprechend war wissenschaftliches Arbeiten oder die Erforschung spezieller Aspekte der Gebärdensprache für mich weniger relevant und ich habe während meines Studiums kaum Erfahrungen in diesen Bereichen gesammelt. Nach einer längeren Entscheidungsphase entschied ich mich, Interviews mit Frauenhäusern zu führen, um herauszufinden, wie sie gehörlose Frauen unterstützen und wo es eventuell Verbesserungspotential gibt. Das Thema gefiel mir sehr gut, so dass ich mich schnell in die Materie einarbeiten konnte und die Interviews mit den Frauenhäusern sehr viel Spaß gemacht haben. Als es dann aber an die Auswertung der Interviews ging, kam ich nicht mehr mit. Was genau war dieses Kategoriensystem, von dem in der Fachliteratur immer die Rede war, und wie genau sollte ich es anwenden? 

 

Hilkes Strategie

Nachdem ich das Thema Datenauswertung zunächst etwas vor mir hergeschoben hatte, kam schließlich die bittere Erkenntnis, dass es nicht weiterhilft und ich mich damit auseinandersetzen musste. Zunächst vertiefte ich mich noch einmal in die Auswertungsmethode nach Mayring und versuchte anhand von Fachliteratur zu verstehen, wie diese konkrete Datenauswertung aussehen sollte. Das Gelesene leuchtete mir auch ein, nur war es etwas ganz anderes, dieses Wissen in die Praxis umzusetzen. Zwar hatte ich nun eine grobe Vorstellung, aber ich wusste noch nicht 100%ig, wie die Auswertung in meiner Arbeit genau aussehen könnte. Ich thematisierte meine Sorgen und Probleme mit Freund:innen und erhielt dadurch die Info, dass eine Bekannte von mir in ihrer Masterarbeit Interviews nach der gleichen Methode ausgewertet hatte wie ich. Sie schickte mir ihre Masterarbeit und erklärte mir noch einmal, wie sie vorgegangen war. Anhand dieses konkreten Beispiels verstand ich endlich, wie ich meine Interviews systematisch auswerten konnte. Ich habe mir dann noch weitere Sicherheiten von meinem Betreuer geholt, so dass ich die Arbeit schließlich mit einem sehr guten Gefühl abgeschlossen habe

  • Insel der Forschung
  • Insel der Forschung 2.0.
  • 2024
  • Hilke (31) schreibt gerade an ihrer Bachelorarbeit, in der sie untersucht, wie Unterstützungsangebote für gehörlose Frauen in Frauenhäusern beschaffen sind und welche Verbesserungspotentiale es gibt. Für sie ist die Datenauswertung eine Herausforderung, die sie mit Hilfe von Literaturrecherchen, Gesprächen mit ihrem Betreuer und der Lektüre anderer Forschungsarbeiten bewältig

  • Fallbeispiel oder Praxisbericht (z.B. Projektbeschreibung) | Studentische Statements
  • Text/Textdokument
  • Deutsch
  • CC BY SA (unsere Empfehlung: Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)
  • Insel der Forschung (2024). Der Sprung ins kalte Wasser - Umgang mit mangelnder Erfahrung in der Datenauswertung: Studentische Statements.
  • Studieneingangsphase Master (1.-2. Semester)
  • Gebärdensprachdolmetschen